Phytopharma

Aktuell Shop Seminare&Messen Initiativen Partner
Gemmo Mazerate Tinkturen Ätherische Öle Blütenwässer Litho Oligo Mineralerde Phytopharma Aloe Vera Agorsam Pflegeprodukte Zahnpflege Juwel Tier Geschenkideen Literatur Zubehör
Versandkosten Newsletter Wiederverkäuferbereich
Impressum Datenschutz











Phytopharma

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN:

27.02.2024: WEBINAR: Vorschau und Einführung der Seminarreihe "Phytotherapie im Jahresverlauf" Info / Anmeldung

14.03.2024: WEBINAR: Bor/Borax/Boron Info / Anmeldung

Shop:

 LoginAnmelden  WarenkorbWarenkorb  Mein KontoMein Konto 
Gemmo Mazerate  Tinkturen  Ätherische Öle  Blütenwässer  Litho  Oligo 
Mineralerde Phytopharma  Aloe Vera  Agorsam  Pflegeprodukte  Zahnpflege  Juwel 
Tier  Geschenkideen  Literatur  Zubehör 
Seminare&Messen
Jo Marty     Louis Hutter und Chrischta Ganz    

Dozent: Jo Marty, Uster, Schweiz

  • Dipl. Andragoge, (Dipl SKAL, IAP Basel)

  • Ausbildung in Biochemie und Bionik und Biologie bei Dr. G. Spring ZH und Dr. Warnke, Universität des Saarlandes.

  • Dipl. Atem-Stimm-und Sprechpädagoge

  • Dipl. Supervisor und Coach

  • Dipl. Ernährungsberater

  • Forscher und Entwickler sowie Patentinhaber naturheilkundlicher Präparate, Pflegesysteme und Heilmittel für zahlreiche am Markt bekannte Marken

  • Beschäftigt sich seit über 35 Jahren mit Biochemie, Biophysik und ist seit 25 Jahren Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Biochemie nach Dr. Schüssler

  • international bekannter Experte für die Mineralstoffe nach Dr. Schüssler und der Gemmotherapie

  • Präsident approved Nature

  • zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften


WEBINAR: Vorschau und Einführung der Seminarreihe "Phytotherapie im Jahresverlauf"

Referent: JO MARTY

Termindetails: Di, 27.02.2024 | 18:30 - 20:30 Uhr

KOSTENLOS

Anmeldung

Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 31.12.2024 zur Verfügung.

Phytotherapie im Reigen der Jahreszeiten

Pflanzenwachstum, die chemischen und physikalischen Prozesse in den Pflanzenzellen, unterliegen unter anderem äußeren Gegebenheiten wie Sonnenstand, Bodenabstrahlung u.a.m.
Genau so sind der Stoffwechsel, die Hormon- und Nervenprozesse auch beim Menschen chronobiologisch fixiert.
Selbst in unserer "Hightech-Zeit" spielen die Exorhythmen (äußere Faktoren wie Sonneneinstrahlungswinkel der Sonne zur Erde etc) auf unsere inneren Regulationsvorgänge (Endorhythmen) eine mittlerweile sehr unterschätze Rolle.
Phytotinkturen bieten eine zuverlässige Möglichkeit, die entsprechenden Vorgänge im menschlichen Organismus zu unterstützen um in den unterschiedlichen Jahresabschnitten vital zu bleiben. Dieser Vortrag geht auf die wichtigsten Exorhythmen ein, erläutert die Wirkungen auf unseren Körper und beleuchtet die relevanten Pflanzentinkturen in ihrem Wirkungskreis.
Ebenso fokussiert der Themenabend die sog. energetische Dimension der Phytotherapie im Kontext zur chemisch-physikalischen Ebene der Pflanzentinkturen. Am Beispiel des Centella asiatica (indischer Wassernabel) oder der Klapperschlangenwurzel und weiterer Heilpflanzen, wird aufgezeigt, wodurch die bestimmten Pflanzenauszüge einer entsprechenden Jahreszeit entsprechen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Seminarreihe "Phytotherapie der Jahreszeiten" mit Jo Marty ab dem 16.04.2024. Siehe ZfN-Homepage.


Vergangene kostenlose Fortbildungen ZFN zum Nachschauen und Nachhören. Um die Aufzeichnungen ansehen zu können ist eine Anmeldung erforderlich.



WEBINAR: Bor/Borax/Boron
Der Wächter und Hüter unserer Zellen


Referent: JO MARTY

Termindetails: 14. März 2024, 19:00 - 20:30 Uhr

KOSTENLOS

Anmeldung

Das Element oder Halbmetall Boron/Bor wurde bis 1981 für die menschliche Ernährung als unwichtig betrachtet. Als ehemals verpöntes Borwasser für die Augen wurde in den letzten Jahrzehnten Borax als Heilbringer bei Gelenkbeschwerden, als Vitalkick und Jungbrunnen von einigen Kreisen und Anbieter gelobt. Parallel dazu warnten Behörden und einige forschende Mediziner vor Boranwendungen und betonen ihrerseits die potentielle Gefährlichkeit dieses Elements. Und bis heute stehen die letzten schulwissenschaftlichen Beweise über die Wirksamkeit noch aus.

Dieser online-Vortag wagt den Versuch, eine Übersicht über den "Stand des Wissens" über Bor/Borax zu bieten, die Funktionen und ihre Zusammenhänge von Bor zu erläutern und darzulegen, weshalb Bor in der Oligotherapie, in der Ernährung und Homöopathie ein für den Menschen in der Zivilisation bedeutsam sein kann.

So wird zum Beispiel über folgende Fragen nachgedacht:

Ist Bor vielleicht - wie bei Tieren bewiesen- ein lebenswichtiges Element als

"Zellmembran-Wächter", das andere Ionen die chemische Erlaubnis zur Membran-Passage erlaubt?

Welche Rolle steht Bor in der Hemmung der Hyaluronidase zu (Enzym, das den Kollagenabbau bedingt) und ist demnach doch ein Helfer bei Gelenksproblemen?

Woher kann man nun wissen wer recht hat; die Befürworter von hohen Dosen von Bor oder die Warner vor der Einnahme von Bor als Nahrungsergänzung?

Wie ist die Anwendung von Bor innerhalb der Oligotherapie und in Nahrungsmittel?

Indikationen und Anwendungsbeispiele aus dem Erfahrungsschatz des Referenten runden den Abend ab.


Aufzeichnung:
Die Teilnahme am Live-Webinar bewirkt nicht automatisch Zugriff auf eine Aufzeichnung. Wird eine Aufzeichnung zur Verfügung gestellt, gibt es die Möglichkeit zum Download auf www.wiedehopf-media.at




WEBINAR-REIHE: Phytotherapie im Reigen der Jahreszeiten

Referent: JO MARTY

Termindetails:
Di, 16.04.2024 | 18:30 - 20:30 Uhr
Di, 23.04.2024 | 18:30 - 20:30 Uhr
Di, 30.04.2024 | 18:30 - 20:30 Uhr
Di, 07.05.2024 | 18:30 - 20:30 Uhr

Kosten € 210,-

Anmeldung

Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 30.11.2024 zur Verfügung.

Phytotherapie im Reigen der Jahreszeiten


Der Stoffwechsel, die Hormon- und Nervenprozesse sind auch beim modernen Menschen chronobiologisch fixiert.
Selbst in unserer "Hightech-Zeit" spielen die Exorhythmen (äußere Faktoren wie Sonneneinstrahlungswinkel der Sonne zur Erde etc) auf unsere inneren Regulationsvorgänge (Endorhythmen) eine mittlerweile sehr unterschätze Rolle.
Pflanzenwachstum, die chemischen und physikalischen Prozesse in den Pflanzenzellen unterliegen ebenfalls den großen äußeren Gegebenheiten wie Sonnenstand, Bodenabstrahlung u.a.m.
So wurden die bekanntesten Heilpflanzen auch bereits vor Jahrhunderten schon in den Jahreskreislauf bzw. in die Jahreszeiten eingeordnet. Die alten Riten und Bräuche entsprechen allesamt auch einer Zuordnung in eine Jahreszeit.
Aber neben den seit sehr langer Zeit populärsten Heilpflanzen wie Schafgarbe, Löwenzahn, Melisse, Johanniskraut,& lassen sich spezielle Heilkräuter und ihre Tinkturen finden, die sich bei den Anforderungen auf den menschlichen Organismus in unterschiedlichen Jahreszeiten hervorragend einsetzen lassen.

An diesen 4 Abenden vertiefen wir unser Wissen in der Bedeutung der Exorhythmen auf das menschliche Regulationsystem und ordnen die z.T. etwas weniger bekannten Heilpflanzen und die daraus gewonnenen Tinkturen den Jahreszeiten zu. Ebenso beschäftigen wir uns mit denWirkstoffen der einzelnen Heilpflanzen und mit der Wirkantwort des menschlichen Gewebes.

1. Abend:

Einführung in die organische Resonanz des Menschen bezüglich Jahreszeiten, Kälte, Hitze, Dunkelheit, Luftdruck, Wettersituationen etc der Heilkräuter für den Frühling
Bärlauch, Salbei, Gundermann, Brennnessel


2. Abend:

Kurze Repetition und Fokussierung der Einflüsse des Sommers auf den menschlichen Organismus und Vorstellung der Heilpflanzen für den Sommer
Arnika, Pfefferminze, Schöllkraut, Propolis


3. Abend:

Kurzer Rückblick auf die ersten beiden Vortragsabende sowie Erläuterungen der Einflüsse des Herbstes und Besprechung der Heilpflanzen für den Herbst
Hafer, Mistel, Feigenkaktus, Hopfen, Wassernabel


4. Abend:

Kurze Zusammenfassung der bisherigen Abende und Hinweise auf die Anforderungen des menschlichen Organismus auf den Winter und Ausführungen zu den Phytotherapeutika für den Winter
einjähriger Beifuss, Kapuzinerkresse, Klapperschlangenwurzel, Thymian, Eibisch, Pelargonium


Seminarinhalte:

Chronobiologische Phänomene in Bezug auf den menschlichen Organismus
Die "etwas weniger bekannten" Heilpflanzen bezogen auf die unterschiedlichen Jahreszeiten
Die erwähnten Phytotinkturen im Fokus von Wirkung, Anwendung und Indikationen
Kombinationen und Synergien der besprochenen Pflanzentinkturen

IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM ZENTRUM FÜR NATURHEILKUNDE MÜNCHEN


Vergangene kostenlose Fortbildungen ZFN zum Nachschauen und Nachhören. Um die Aufzeichnungen ansehen zu können ist eine Anmeldung erforderlich.



WEBINAR:
Oligotherapie
Ausbildung Oligoberater:in

BUCHEN: www.zfn.de

Dozent: Jo Marty

Einführung in die Oligotherapie - Grundkurs Oligoberater:in

Die Oligotherapie ist im deutschsprachigen Raum noch weitgehend unbekannt. Dabei bietet diese besondere Methode zur Regulation der Körperfunktionen herausragende Möglichkeiten zur Aufrechterhaltung des elektrischen Gleichgewichts des Organismus. Was vor ca. 100 Jahren in Frankreich entwickelt wurde, bestätigt sich in den modernen Erkenntnissen der Spurenelementeforschung. Die Wirkdimension der essentiellen Nährstoffe lässt sich zur Vitalität und Wohlbefinden genauso nutzen wie in der Therapie von Mensch und Tier. Die Oligotherapie ist keine Substitution und keine Reiztherapie sondern eine Option zur Regulation und doch wieder anders als die Biochemie nach Dr. Schüssler.

Während der Vorträge zur Anwendungen der Oligotherapie werden Zusammenhänge zwischen den Funktionen der Enzyme, Hormone, Nervenpeptide und Rezeptoren und den relevanten Aufgaben derSpurenelemente (Oligo) aufgezeigt. Besondere Aufmerksamkeit erhalten dabei die Regulations- und Selbstreparaturmechanismen der Zellverbände des menschlichen Organismus.
Eben werden Aspekte des Verhaltens, der Farben und der Ernährung in die Ausführungen über die Oligotherapie miteinfliessen.

Samstag:
Portrait der Oligoelemente mit weitreichender Enzymwirkung
"Tausendsassa" Zink/Zincum
Unverzichtbarer Enzymhelfer Mangan/Manganum
Balance für das Nervensystem: Kupfer/Cuprum
Aspekte zur Enzymfunktion, bio-physiologische Hinweise von Zincum und Manganumauf den Stoffwechsel, der Synthese von Neurotransmitter und des Säure-Basenhaushalts
Portrait der Oligoelemente für die neuro-endokrine Regulation
Multitalent mit Sonderaufgaben: Magnesium
Die Kybernetik in einem Element: Gold/ Aurum
Das unterschätzte Element: Kalzium
Das Oligoelement der Juvenilisierung. Jod/Jodatum

Sonntag:
Portrait der Drainageföderer der Oligotherapie
Der generelle Reinemacher: Schwefel/Sulfur
Das enigmatische Element: Lithium
Die energiereiche Hilfe zur Entschlackung: Phosphor/Phosphorus
Portrait der Schutz- und Begleitelemente der Oligotherapie
Das schützende Element:# Selen/ Selenuim
Das strukturierende Element: Silicea/ Silicium
Voraussetzung aller Zellabläufe:# Kalium
Begleittrupp der Spurenelemente zur Gewährung der Zellfunktionen: Chrom, Molybdän, Fluor, Kobalt

Aufzeichnung:
Die einzelnen Webinarabende werden aufgezeichnet und stehen Ihnen bis zum 30.11.2024 zur Verfügung

Termindetails:
Samstag, 1. Juni 2024 I 10:00 -15:00 Uhr
Sonntag, 2. Juni 2024 I 10:00 -15:00 Uh2

Kosten: € 210,-
Schülerpreis: € 195,-
Zielgruppe: HP/HPA, Ärzte, Phytotherapeuten und Interessierte
Unterrichtsmaterial: Umfangreiche Handouts per E-Mail
Abschluss: Teilnahmebestätigung per E-Mail

Aufbaukurs Oligotherapie - Oligoberater:in

Seminarinhalte:
Bewegungsapparat: unterstützen und Schmerzen behandeln mit Oligoessenzen
Herz-Kreislauf-System: Weitreichende Assistenz durch den gezielten Einsatz der Oligoelemente
Stoffwechsel: die Oligotherapie im Fokus des Säuren-Basen-Haushalts, der Leber und des gesamten Metabolismus
Haut und Lymphsystem: die unterschätzten Aspekte zur Vitalität und Wohlbefindens mit Oligolösungen stimulieren
Kybernetik des Organismus: noch nicht erwähntes zum Hormon-Nerven-Immunsystem und die Hilfeleistung der Oligoelemente

Aufzeichnung
Die einzelnen Webinarabende werden aufgezeichnet und stehen Ihnen bis zum 30.04.2025 zur Verfügung

Dauer: 2x Mi, 3x Do, jew. 18.30-21 Uhr
Beginn: Mi, 19. Juni 2024
Termine: 19.06., 27.06., 17.07., 26.09. und 17.10.2024

Kosten: € 390,-
Schülerpreis: € 375,-

Dozent: Jo Marty
Vorraussetzung: Teilnahme am Grundkurs Einführung in die Oligotherapie
Unterrichtsmaterial: Umfangreiche Handouts per E-Mail
Abschluss: Zertifikat als Oligoberater:in per Post und Teilnahmebestätigung per Email